Vorschlag zur Änderung in der Kleingartenordnung

Hier die Entwurf zur Änderung der Kleingartenordnung vom Vorstand:

alt
Punkt 3.3
Das Errichten von Badebassin, Swimmingpools und übergroßen Badebecken ist nicht
gestattet.
Das Aufstellen von Kinderbadebecken als nicht ständige Anlage ist bis 3 m³ Inhalt ohne Badezusätze erlaubt.
neu
Punkt 3.3
Das Errichten von 2 festinstallierten Spielgeräten ist unter Berücksichtigung von 30 % Anbaufläche gestattet (siehe Pkt. 2.2)
Das Aufstellen von Kinderbadebecken als nicht ständige Anlage ist bis
3 m³ Inhalt ohne Badezusätze erlaubt.

alt:
Punkt 6.1
Die äußere Abgrenzung der Gärten entlang der Wege erfolgt mittels Holzzaun von
1,0 m Höhe. Dazu wird das Grundmaterial für die Errichtung bzw. Ausbesserung wie Riegel, Latten, Pfosten nach schriftlichem Antrag durch den Verein gestellt. Für die Instandhaltung und Pflege der Zäune ist jeder Pächter selbst verantwortlich, dabei fällt die Torseite nicht unter die Pflichtstunden. Anzustreben ist eine Haltbarkeit von mindestens 10 Jahren.
neu
Punkt 6.1
Zaunmaterial Haltbarkeit 10 Jahre
Wird der neu errichtete Zaun nicht innerhalb von 12 Monaten mit Holzschutzmitteln behandelt, wird den Kleingärtnern der Zaun mit 50 % des Anschaffungspreises in Rechnung gestellt.

alt:
Punkt 10.1
Die Kündigung des Pachtvertrages ist bis zum 30. September mit Kündigungstermin
01. Januar des folgenden Kalenderjahres in Schriftform möglich. Dazu können Vordrucke des Vereins verwendet werden. Bei Kündigung wird gemäß dem Unterpachtvertrag verfahren.
neu
Punkt 10.1
Sollte zum Ablauf der Kündigungszeit kein neuer Pächter vorhanden sein, ist der Garten noch 2 Jahre von dem Pächter in Ordnung zu halten. Bis zum Ablauf dieser Zeit ist der Garten vollständig zu beräumen.
Ein Pächterwechsel im laufenden Jahr ist möglich, wenn der Vorstand mit dem neuen Pächter einverstanden ist.

Fahrradfahren
Nur auf dem Rosen- und Maulbeerweg ist Fahrradfahren geduldet.
Auf den Nebenwegen ist Fahrradfahren und ähnlichen muskelbetriebenen Geräten verboten!

 

Abgestimmt wird am 6. April 2019 zur Jahreshauptversammlung, Tagesordnungspunkt 8.